Balance to Win

Wie erreiche ich ein glückliches Leben

Jeder Mensch will glücklich sein. Jeder Mensch hat seine eigene Methode, seinen eigenen Weg, mit dem er sein Ziel, sein Glück erreichen möchte. Er glaubt fest daran, dass er den richtigen Weg gefunden hat. Fatal ist nur, dass er meist den falschen Weg wählt, weil er getäuscht wird, weil er sich selbst täuscht, weil er die Zusammenhänge nicht oder meist erst sehr spät erkennt. Er rennt wie die Lemminge der Herde auf dem falschen Weg hinterher; er hinterfrägt nicht, warum die Herde diesen Weg nimmt, er hält es gar nicht für möglich, dass die gesamte Herde in die falsche Richtung läuft und er kommt spät – wenn überhaupt – auf die Idee, zu hinterfragen, warum die Herde diesen Weg nimmt. Sodald man diese Fragestellung zulässt erkennt man die Zusammenhänge und dass der Weg zum Glück ein ganz anderer ist.

Das System des Wirtschaftswachstums zwingt die Herde in die falsche Richtung

Wir haben nur eine Richtung, die allgemein als richtig angesehen wird, nämlich permanentes Wirtschaftswachstum. Wirtschaftswachstum bedeutet insbesondere, dass investiert wird und damit Arbeitsplätze geschaffen und nach Möglichkeit erhalten bleiben und dass der Staat dadurch mehr Steuern einnimmt. Wenn mehr produziert wird muss all das von den Menschen auch gekauft werden, andernfalls die Unternehmen nicht investieren und keine Arbeitsplätze schaffen oder erhalten. Also muss der Mensch überzeugt werden, dass er all diese Produkte benötigt. Das System des Marketing ist ausgeklügelt und eine Armada fähiger Marktpsychologen denken sich ständig Methoden aus, wie man Menschen zum Kauf unnützer Produkte überzeugen kann.

Und dann gibt es dazu auch das Bankwesen, dessen Ziel es ist, die Wünsche der Menschen zum Kauf nicht benötigter Waren durch einfache Finanzierungen zu erfüllen. Aber wehe dem, der dann seine Raten an die Bank nicht zahlt! Ziel verfehlt – anstatt Glück zu erreichen, bin ich ins Unglück gestürzt.

Jetzt wird verständlich, warum die Herde immer in die falsche Richtung läuft: Weil sie einem ausgeklügelten System von Anreizen unterlegen ist! Und jetzt wird es auch verständlich, warum es so schwer ist, nicht der Herde nachzulaufen, sondern seinen eigenen Weg zu gehen. Denn dann muss ich den eigenen Weg zum Glück finden, der mir verborgen blieb und der in geschickter Weise geheim gehalten wurde.

Wer diesem ausgeklügelten System der Anreize zum Kauf nicht benötigter Waren unterliegt steht ständig unter Strom. Das Geld muss verdient werden und zwar so, dass es nach Zahlung der Steuern und Sozialversicherungen für die unnützen Waren reicht. Wer auf Kredit finanziert steht ständig unter Strom, die Raten zu zahlen. Dann braucht man auch noch Raum, um all die unnützen Dinge zu lagern und der Wunsch nach einem Umzug wird zu einem erheblichen Problem. Und dann liegen die unnützen Sachen herum und stören die innere Ruhe, von der man sich das Glück erhofft. Das Herumliegen unnützer Sachen ist den Eltern gut bekannt. Sie kaufen ein Spielzeug, das irgendwelche Funktionen eingebaut hat, z.B. dass es redet oder einfach nur auf Knopfdruck den Kopf bewegt. Das wird dann ein paar Minuten ausprobiert, wird dann als langweilig erkannt und liegt von nun an nur noch rum.

Wer dann noch eigenkritisch betrachtet, wieviel Glück ihm der Kauf dieser Dinge gebracht hat, der stellt fest, dass es anfangs einen kleinen Zugewinn an Glück gebracht hat aber die langfristigen Belastungen viel größer sind und der Kauf keinen Sinn machte.

Glücklich ist der, der reduziert lebt!

Man kann diese Gedanken auf einen Zeitraum von 10.000 Jahren und mehr ausdehnen und fragen, wieviel Gewinn an Glück der Übergang vom Nomadentum zur Sesshaftigkeit der Menschheit gebracht hat. Viel war es jedenfalls nicht und wenn man die heutigen Belastungen mit Burn Outs, Stress, Lärm- und Lichtverschmutzungen, Klimaveränderungen und Entwurzelung von der Natur anschaut, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass es eigentlich gar keinen großen Zugewinn, sondern nur einen Rückschritt gegeben hat! Zugegeben: Die Lebenserwartung ist heute wohl höher als vor vielen Jahrtausenden, aber nicht wesentlich. Methusalems gab es schon im Alten Testament.

Vor wenigen Jahrhunderten war die Lebenserwartung allerdings deutlich geringer als in den Jahrhunderten und Jahrtausenden zuvor. Das bedeutet, dass die Schwankungen wohl andere Ursachen gehabt haben und nicht auf den Übergang vom Nomadentum zur Sesshaftigkeit seine Ursache hat.

Warum diese Fragen bei www.mountains.de?

Warum werden diese Fragen bei www.mountains.de und nicht bei anderen Seiten gestellt, bei denen es um Glück, Erfolg und Lebenskunst geht? Was haben die Berge mit meinem Lebensglück zu tun?

Ganz einfach! Denn oftmals erst spät stellt man fest – meist erst, nachdem man lange den falschen Weg gegangen ist -, dass der Weg zum Glücklichsein einfach ist und nicht über die Main-Street führt. Er bedeutet “Zurück zur Natur” oder “Raus aus der Luxusfalle”. Die Natur und vor allem die Bergnatur bietet die idealen Voraussetzungen dafür, die besseren Wege zum Glücklichsein zu finden und zu erkennen. Man wird dadurch eins mit der Natur, so wie sich der Mensch seit Millionen von Jahren entwickelt hat und er diese Sehnsucht nach wie vor tief in sich gespeichert hat. Glücklichsein kommt nicht aus der Hektik unnatürlicher Umgebungen, sondern aus der Kraft der Natur. Und in der Bergwelt kommt noch hinzu, dass man vieles dann von oben betrachten kann, quasi aus der Vogelperspektive und das öffnet Geíst und Seele und das Bewusstsein und die Erkenntnisse, wie leicht man selbst, wie schnell man als Mensch selbst in die Falle gerät, Wege zur Entdeckung der Glücklichkeit zu gehen, die in Wirklichkeit Wege zum Unglücklichsein sind.

Wir wollen mit diesen Seiten zu solchen kritischen Fragestellungen motivieren und Anregungen und Hilfestellungen dazu geben.

Raus aus der Luxusfalle

Meist läuft das Leben nach folgendem Schema ab:

Erst kommt die gute Ausbildung. Dann kommt ein guter Job mit guten Entwicklungsmöglichkeiten. Sodann kommt die Familienbildung und dann der Kinderwunsch. Dazu gehört ein schönes und großes Familienheim. Die Kinder sollen es gut haben, also erfüllt man sich viele Wünsche.

Parallel dazu sollen es natürlich auch die Eltern gut haben. Sie wollen reisen und sich gegenüber den Verwandten, den Freunden und den Arbeitskollegen abheben und zeigen, dass man erfolgreich ist. Dazu gehört ein gutes und teures Auto, Modekleidung bekannter Modeunternehmen und vieles mehr.

Man verspürt einen inneren Antrieb zur Erreichung dieser Ziele und ist überzeugt, dass man mit der Erfüllung dieser Wünsche glücklich und zufrieden sein wird. Und dann stellt man fest, dass man all dies erreicht hat, dass man aber damit nicht das ersehnte Glück gefunden hat. Also steckt man sich neue Ziele in der Hoffnung, dort das ersehnte Glück zu finden.

Viele gehen dann durch ihre Suche nach Glück und Erfolg unter wie ein Mensch, der in ein Loch mit Treibsand gefallen ist und durch seine hektischen Bemühungen, den Weg aus der Problematik zu finden, alles nur noch schlimmer macht und damit nur noch schneller untergeht.

Nachfolgend ein paar Tipps, wie man allein dadurch, dass man zurück zur Natur geht, glücklicher, gesünder und zufriedener wird, wie man seine persönlichen Ziele wie Ausbildung, Beruf, Familie, Familienheim und vieles mehr erreichen kann, ohne aber in die Falle zu gehen, dass man sich von dem eigentlichen Ziel, glücklicher zu werden, immer mehr entfernt.

Ein besonderer Glücksbringer ist auch, dass man sich zu den Hauptströmungen, in denen wir uns befinden, die wir nur selten kritisch hinterfragen, sie oftmals gar nicht bewusst wahrnimmt , ein Bild und eine eigene Meinung macht., um so den eigenen Weg zu finden.

Verjage die Zeitdiebe

Schütze nicht nur dein Geld, sondern schütze auch deine Zeit!

Entsage dem Werbekonsum

Du lebst glücklicher, wenn du Werbung verbannst!

Raus aus der Luxusfalle

Besitz besitzt!    Er besitzt dich!

Pflege die positiven Beziehungen

Positive Beziehungen fördern dein eigenes Glück!

Halbwertzeit langfristiger Glücks-Investitionen

Ein kurzes kleines Glück erkaufst Du mit langen Mühen – das ist nicht vernünftig!

 

Kein Vergleich mit vermeintlichen Vorbildern

Renne nicht Zielen hinterher, die du nicht erreichen kannst!

Entschleunigung

In der Ruhe liegt die Kraft!

Kreativitätsmanagement

Das Leben ist voller versteckter Geheimnisse – finde sie!

Konfliktmanagement

Konflikte sich Chancen zur Verbesserung des eigenen Ichs – nutze sie!

Entspannungs- und Mobilisationstechniken

Mach deinen Raum für Erkenntnisse frei!

Gesunder Schlaf

Ein guter Schlaf öffnet dir die Tore zu dir selbst!

Gesunde Ernährung

Der Körper weiß, was er braucht und dankt es dir, wenn auch du das weißt!

Entsage übermäßigem Medienkonsum

Wie man sich vor Medien schützen kann!

Gesundheit durch Bewegung

Weg von der Coach – raus in die Natur!

Zurück zu deinen Wurzeln

Mach dir die Welt bewusst, in der du lebst und vergleiche mit Alternativen!