Videos

Wanderungen in Bayern von Frühjahr bis Herbst:
Das Bayerische Voralpenland ist ein Wandergebiete, das weltweit bekannt ist. Die Landschaften sind fantastisch, die Wanderwege gut ausgebaut und gut beschildert. Jeder findet hier etwas nach seinem Geschmack.

Wanderungen in Tirol von Frühjahr bis Herbst:
Tirol ist ein Wandergebiete, das weltweit bekannt ist. Die Landschaften sind fantastisch, die Wanderwege gut ausgebaut und gut beschildert. Jeder findet hier etwas nach seinem Geschmack.

Winterwanderungen in Bayern und Tirol:
Wir wollen auch im Winter wandern. Es gibt viele schöne Touren abseits der Skipisten. Vor allem Rodeltouren mit Kindern faszinieren Alt und Jung.

Wanderungen in Deutschland (ohne Bayern):
Auch außerhalb Bayerns gibt es in Deutschland viele schöne Wandergebiete, wie z.B. die Schwäbische Alb in Baden-Württemberg oder der Harz an der Grenze von Niedersachsen zu Sachsen-Anhalt.

Südtirol:
Ein herrliches Wandergebiet und international bekannt und beliebt ist Südtirol. Südtirol liegt vollständig in den Alpen und wird von vielen Gebirgsketten durchzogen. Es gibt ferner viele Naturparks.

Die schönsten Wanderungen in Osteuropa – go East:
Aufgrund politischer Spannungen waren lange Zeiten die schönen Wandergebiet in Osteuropa verschlossen. Wir haben die Gelegenheit des Wegbruchs des eisernen Vorhangs genutzt, um dort zu wandern.

Sizilien – Westen und Norden
Der Westen und Norden von Sizilien bietet viele schöne Möglichkeiten für Unternehmungen und Kultur.  Hier liegen die Städte Trapani, Palermo, Cefalu und Messina.

Die Liparischen Inseln – Juwele im Tyrrhenischen Meer:
Die Liparischen Inseln – auch Äolische Inseln genannt – bilden eine Inselgruppe unweit der Nordküste Siziliens. Sie sind vulkanischem Urspruch. Stromboli als permanent aktiver Vulkan gehört dazu.

Wanderungen im Osten Siziliens – Syrakus und Neapolis, die Totenstadt Pantalica
Syrakus hatte eine sehr hohe  Bedeutung. Wir haben Sizilien als Wanderinsel entdeckt und die Schönheiten der Landschaften und der Natur, die überaus interessante Geschichte Siziliens und die südländische Kultur lieben gelernt.

Mittelitalien:
Der Bereich von Mittelitalien ist ein herrliches Wandergebiet, bei dem man zudem sehr viel Kultur ansehen und genießen kann. Zu Mittelitalien gehören insbesondere die Regionen Toskana, Umbrien, Marken und Latium. Auch die Insel Elba gehört dazu.

Gardasee:
Der Gardasee ist ein beliebtes Urlaubsziel und auch eines der beliebtesten Ausflugsziele der Münchner. Das Flair der italienischen Kultur, die vielfältigen Möglichkeiten zum Wassersport und die vielen Möglichkeiten für bergsportliche Aktivitäten ziehen einfach an.

Madeira:
Madeira ist eine portogiesische Insel auf der Höhe von Marokko. Damit ist die Insel infolge der klimatischen Besonderheiten ein ganzjähriges Wandergebiet. Es hat hohe Berge, tiefe Täler und viele Wanderwege an den Levadas, den Wasserläufen.

Cinque Terre in Ligurien:
Die Cinque Terre (Fünf Ländereien) an der ligurischen Riviera sind eines der schönsten Wandergebiete Italiens. Die Region ist heute als Nationalpark geschützt und wurde 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Zypern:
Zypern gilt als Geburtsstätte der Aphrodite. Wandern Sie auf göttlichen Pfaden. In Südzypern gibt es zahlreiche Wanderwege, welche mit einer Gesamtlänge von über 200km die verschiedenen Inselbereiche durchkreuzen.

Die Schweiz:
Die Schweiz bietet Sommer wie Winter die schönsten Wandermöglichkeiten. Für schwierigere Unternehmungen gibt es durch die hohen Berge, bei denen viele höher wie 3.000 und 4.000 m liegen, viele Möglichkeiten, z.B. schöne und lange Klettersteige oder auch Gletschertouren. Das Tessin ist dann schon mehr italienisch.

Die Arktis (Spitzbergen):
Mit Erzählreisen (www.mountains,de/erzaehlreisen) sind wir nach Spitzbergen (Svalbard) geflogen, nämlich nach Longyearbyen im Nordpolarmeer. Svalbad besteht aus über 400 Inseln und Schären. Spitzbergen ist eine zu Norwegen gehörende Inselgruppe. Mit dem Motorschlitten sind wir weit ins Land hinein gefahren.

Wenn wir wandern haben wir immer unsere Kamera dabei

Das Erstellen von Videos kann man von verschiedenen Seiten aus betrachten, nämlich zum einen aus der Freude des Filmens, weiter aus der Freude des Schneidens des Films und schließlich aus der Freude des Anschauens des fertigen Films und der Präsentation von Freunden und anderen Interessierten.

Aufmerksamkeit und Wahrnehmung durch das Filmen

Wenn wir einen Film machen wollen, dann müssen wir die Landschaften und die Details wahrnehmen. Wir müssen aufmerksam sein. Und genau dies ist es was, eine Wanderung damit sehr wertvoll macht. Wir gehen nicht einfach den Weg, sondern nehmen diesen bewusst wahr. Dies ist auch der Grund, warum wir unser Mountainbikefahren an den Nagel gehängt haben, da wir beim Hinauffahren diese Wahrnehmungen nicht haben, weil wir so auf die Fahrt nach oben konzentriert sind und wir dann beim Hinunterfahren ebensowenig diese Wahrnehmungen haben, weil wir uns darauf konzentrieren müssen, auf dem Weg zu bleiben und andere nicht zu gefährden.

Wiederholung der Eindrücke durch das Schneiden der Filme

Wenn wir dann den Film schneiden müssen wir erst einmal ansehen, welches Filmmaterial wir haben. Wir rufen uns daher die gesamte Tour wieder in Erinnerung und das fühlt sich so an, als würden wir die Tour nochmals machen. Alle Eindrücke und Emotionen, die wir auf der Tour erlebt haben, werden wieder wach.

Durch das Zusammenstellen des Filmmaterials müssen wir Schwerpunkte wählen. Was wollen wir an Informationen vermitteln? Welche Emotionen wollen wir transportieren? Das verstärkt nochmals unser Erinnerungsvermögen.

Und schließlich das Anschauen der fertigen Filme

Und dann haben wir später das Erlebnis zum dritten Mal, indem wir den fertigen Film anschauen, meist mit Freunden und uns darüber unterhalten.